top of page

Sonderrufnummer für den Tiernotdienst: Was sind die Kosten?

Wie teuer wird es einen Tierärztlichen Notdienst anzurufen?

Nicht nur der Tiernotdienst verursacht zusätzliche Kosten von rund 60 €, sondern auch der Anruf bei einer Sonderrufnummer für tierärztliche Notfälle. Je nachdem welche Sonderrufnummer verwendet wird, können die Kosten zwischen 3,9 Cent und 3 € pro Minute liegen.

Wie hoch die Gebühren tatsächlich ausfallen, hängt von der Ziffernfolge der Rufnummer und der Länge des Gesprächs ab. Denn jede Sonderrufnummer hat festgelegte Gebühren. Einige Sonderrufnummern rechnen pro Anruf ab, andere pro Minute, und wieder andere bieten die ersten 30 Sekunden kostenfrei an.

Die Frage ist nur: Lassen sich Tierbesitzer in der Not auf Sonderrufnummern ein? Oft sind Sonderrufnummern stigmatisiert, da der Anrufer zu hohe Kosten scheut oder die Nummer für unseriös hält. Fühlen wir den Sonderrufnummern mal auf den Zahn.

Was sind Sonderrufnummern?

Sonderrufnummern sind Telefonnummern, die keinem gewöhnlichen Gewerbe oder Wohnsitz zugeordnet sind. Meist laufen sie in einer Zentrale zusammen und vermitteln von dort an eine bestimmte Telefonnummer weiter.

Zu den Sonderrufnummern gehören zum Beispiel Bestell-, Service-, und Support-Dienste (wie ein Tiernotdienst). Aber auch Gewinnspiele, Auskunft-Hotlines, oder Behörden verwenden Sonderrufnummern.

Wer eine Rufnummer, wie z.B. 0800 oder 0900, einrichten möchte, muss diese bei der Bundesnetzagentur anmelden. Auch externe Dienstleister übernehmen die Einrichtung von Sonderrufnummern für ein Gewerbe.

Sind Sonderrufnummern immer kostenpflichtig?

Nein. Einige Sonderrufnummern sind für den Anrufer kostenfrei, wie z.B. Nummern, die mit 0800 beginnen. Wie sich die Gebühren eines Anrufs berechnen, hängt von der Rufnummer ab. Die genauen Gebühren finden Sie in der folgenden Übersicht.

Welche Sonderrufnummern gibt es?

Die aktuelle Liste der aktiven Sonderrufnummern in Deutschland sehen Sie hier.

• 0700 – Persönliche Rufnummer

Eine 0700 Telefonnummer wird nur als persönliche Rufnummer vergeben. Sie kann auf verschiedene Geräte umgeleitet werden und darf den Anrufer nicht mehr als 9 Cent pro Minute kosten. Fallen höhere Gebühren an, wie z.B. bei der Rufumleitung ins Ausland, trägt die zusätzlichen Kosten der Besitzer der Nummer.

• 0800 – Kostenfreie Sonderrufnummer

Telefonnummern, die mit 0800 anfangen, sind für den Anrufer immer kostenfrei. Die Gebühren übernimmt der Besitzer der Sonderrufnummer. Dazu gehören Behörden oder auch Service-Hotlines, die der kostenfreien Beratung und Unterstützung dienen.

• 0900 - Premium-Services

Über 0900-Nummern werden Premium-Dienste angeboten, deren Gebühren der Anbieter innerhalb des gesetzlichen Rahmens selbst festlegen kann. Die Kosten liegen hier bei maximal 3 € pro Minute oder 30 € pro Anruf. Zu den 0900-Sonderrufnummern gehören:


· 0900 – 1 Dienstleistungen für Informationszwecke

· 0900 – 3 Dienste im Rahmen von Unterhaltung

· 0900 – 5 Sonstige Dienste

· 0900 – 9 Einwahlnummern, wie Internet by Call

0137 – Sonderrufnummern für Umfragen und Gewinnspiele

Diese Nummern kommen nur bei einem erhöhten Maß an Anrufen in einem kurzen Zeitraum zum Einsatz, wie z.B. bei Gewinnspielen und Umfragen.

Hierbei wird bereits der Anrufversuch berechnet, was zusätzlich Kosten für die Betreiber einspielt. Denn selbst, wenn der Anrufer nicht durchkommt, wird der Anruf berechnet.

Die Preise der 0137er-Nummern setzen sich wie folgt zusammen:


· 0137 - 1 14 Ct. / Anruf

· 0137 - 2 14 Ct. / Minute

· 0137 - 3 14 Ct. / Minute

· 0137 - 4 14 Ct. / Minute

· 0137 - 5 14 Ct. / Anruf

· 0137 - 6 25 Ct. / Anruf

· 0137 - 7 14 Ct. / Anruf

· 0137 - 8 100 Ct. / Anruf

· 0137 - 9 50 Ct. / Anruf


0180 – Sonderrufnummer für Serviceleistungen wie Tiernotdienst

Die 0180-Nummern dienen ganz klar einer Dienstleistung. Die Kosten des Anrufs werden hierbei zwischen dem Anbieter und dem Anrufenden aufgeteilt. Nichtsdestotrotz, sind die Gebühren für den Anrufer höher, als bei einem herkömmlichen Anruf ins Festnetz.

Vorsicht ist auch geboten, wenn die Sonderrufnummern vom Handy aus angerufen werden. Hier kann es teuer werden, da sich die Gebühren je nach Mobilfunkanbieter von den Festnetz-Anrufen unterscheiden und bis zu 2 € mehr pro Minute kosten können.

Vom deutschen Festnetz fallen folgende Gebühren für 0180-Nummern an:


· 0180 – 1 3,9 Ct. pro Minute

· 0180 – 2 6 Ct. pro Anruf

· 0180 – 3 9 Ct. pro Minute

· 0180 – 4 20 Ct. pro Anruf

· 0180 – 5 14 Ct. pro Minute

· 0180 – 6 20 Ct. pro Anruf

· 0180 – 7 30 Sekunden kostenfrei, jede weitere Minute 14 Ct.


Hinweis: Welche Gebühren pro Anruf auf den Anrufer zukommen, muss laut Telekommunikationsgesetz deutlich lesbar mit der Sonderrufnummer ausgewiesen werden. Genaue Informationen dazu finden Sie in §112 des deutschen Telekommunikationsgesetzes.




Tino 24/7: Sonderrufnummer im Tiernotdienst ohne versteckte Kosten

Eine praktische Lösung für den Tiernotdienst bietet Tino 24/7. Die 01807er-Nummer ist für die ersten 30 Sekunden kostenfrei, sodass nach der Eingabe der Postleitzahl, der Ort des nächsten Tiernotdienstes und die Kosten erfahren werden können.


Erst das persönliche Gespräch mit einer möglichen Beratung durch den Arzt kostet dann Geld. Obwohl auch hier die 14 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz überschaubar bleiben. Das heißt, wenn es schnell gehen muss, und Sie ihr Tier zum nächsten Tierarzt bringen müssen, gibt Ihnen ein kurzer Anruf bei Tino 24/7 schnell Auskunft.


Sonderrufnummern und Kosten im Überblick

Wieviel kann ein Tierarzt mit einer Sonderrufnummer verdienen?

Die Verdienstmöglichkeiten mit Sonderrufnummern sind recht hoch. Je nachdem, welche Nummer Sie verwenden. Wenn Sie eine Dienstleistung anbieten und Ihre Klienten am Telefon beraten, können Sie pro Anruf bei einer 0180-Nummer zwischen 50 Cent und 3 € verdienen.

Wählen Sie hierfür eine Premium-Nummer, wie 0900, können Sie bis zu 30 € pro Telefonat (abzüglich einer prozentualen Gebühr für die Bereitstellung der Nummer) erhalten.

Das ist zum einen hilfreich, damit Tierbesitzer sich nicht kostenfrei am Telefon beraten lassen und wichtige Zeit, die vor Ort in der Praxis gebraucht wird, in Anspruch nehmen. Dies führt oft bereits zu einem kürzeren und effektiveren Gespräch.

Zum anderen werden selbst kurze Beratungen am Telefon, die dem Tierbesitzer bereits Abhilfe verschaffen, für den Tierarzt vergütet. Was wiederum die Beratungszeit der Fachkraft aufwertet.


Was sind die Nachteile von einer Sonderrufnummer im Tiernotdienst?

Einen Nachteil gibt es jedoch bei Sonderrufnummern im Tiernotdienst. Oft schrecken Telefonnummern, die mit 0900, 0800, oder 0137 anfangen, Menschen ab. Solche Nummern werden oft als unseriös eingestuft und von einigen Anrufern sogar auf dem Telefon geblockt.

Das heißt, der Anrufer kann weder eine Sonderrufnummer anrufen, noch von solch einer Nummer angerufen werden, damit keine versteckten Kosten auftreten.

Um Tierarzt-Klienten dazu zu animieren, eine Sonderrufnummer für den Tiernotdienst zu wählen, müssen anfallende Kosten klar erkennbar sein. Am Besten direkt mit einem Satz unter der Sonderrufnummer. Dadurch sieht der Anrufer sofort, welche Kosten auf ihn zukommen.

Sind die ersten 30 Sekunden kostenfrei, wie bei Tino 24/7, ist die größte Hürde bereits genommen. So kann der Tierbesitzer alle Informationen über den nächsten freien Tiernotdienst gratis erhalten, und muss nur für ein längeres Beratungsgespräch bezahlen.


Jetzt die Tiernotdienst-Zentrale von Tino 24/7 testen






Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page